Aktuelles

Liebe Kinder, liebe Eltern,

 

für dieses Jahr haben wir ein Thema gewählt, das uns Erziehern/innen sehr am Herzen liegt. In den Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit lassen wir zum situationsorientierten Ansatz und dem kirchlichen Jahreskreis, das Kneipp-Gesundheitskonzept in unsere tägliche Arbeit mit einfließen.

Dieses Konzept wurde von dem bayerischen Pfarrer Sebastian Kneipp aus Wörishofen (1821-1897) entwickelt. Es versteht sich nicht nur als ein Heilkonzept, sondern auch als ein Lebenskonzept, das auf folgenden fünf Grundelementen beruht: Lebensrhythmus, Wasseranwendungen, Heilkräuter, Bewegung und Ernährung.

Dieses Konzept ist heute aktueller denn je und spricht sowohl Kinder als auch Erwachsene an. Hier eröffnen sich Handlungsfelder für ganzheitliche Erziehung und Bildung. Wir wollen die Kinder spielerisch noch mehr an gesunde Lebensweisen heranführen und ein stärkeres Verantwortungsbewusstsein für die eigene Gesundheit zu wecken.

Das Herzstück dieses Konzeptes ist das Element Wasser. Die Kinder sollen natürliche Reize neu erfahren, beispielsweise durch Wassertreten, Arm- oder Fußbäder oder wenn sie barfuß über Tau oder Schnee stapfen.

Praktische Kneipp-Anwendungen sind hervorragend zur Stressvorbeugung, Entspannung und Konzentrationsförderung geeignet.

Wichtig sind ausreichend Bewegung an der frischen Luft sowie eine ausgewogene Ernährung und die Verwendung von Kräutern / Heilpflanzen.

Das über allem stehende Prinzip der Kneipp-Lehre ist jedoch die Lebensordnung. Kneipp ging davon aus, dass das innere Gleichgewicht die Voraussetzung ist, um die Gesundheit zu erhalten oder wieder zu erlangen. Wir legen viel Wert auf ein entspanntes Miteinander und gegenseitigen Respekt, auf Eigen- und Fremdwahrnehmung und soziale Verantwortung.

 

Es gilt jedoch immer: „Kein Kind wird zu einer Kneipp-Anwendung gezwungen.“

 

Wir wollen den Kindern ein wesentliches Fundament der gesunden Entwicklung bieten, denn

 

„Kinder von heute werden

gesundheitsbewusste Erwachsene von morgen“